VinZ

VinZ (1979)

Available Artworks
on Artsy >

VinZ ist 1979 in Valencia geboren. Seine Werke zeigen nackte Menschen, wie sie von der Natur geschaffen wurden und uniformierte wie sie in der Gesellschaft bestehen. Die Aufnahmen macht VinZ selber in seinem Studio. Die Körper agieren in den unterschiedlichsten Szenen, Szenen aus dem Alltag, normale, verstörende wie auch ungewöhnliche. Durch das aufmalen von Tierköpfen anonymisiert VinZ die Charaktere, gibt Ihnen aber gleichzeitig eine neue Bedeutung. Mit Bezug auf antike Darstellungen und Rollen von Tieren malt VinZ Echsen, Vögel und Fische, aber auch weitere Häupter und verteilt so die Rollen in seinem Spiel. Als Hintergründe nutzt er alte Urkunden, Rechnungen oder Liebesbriefe – Papier, welches seine Bedeutung für den Besitzer verloren hat. Diese werden collagiert und mit Gouache oder Emaille bemalt. Jedes seine Bilder vermag den Betrachter in eine neue Erzählung zu ziehen. Das vollständige Verstehen geschieht im Bezug auf die Zeit, in welcher VinZ seine Werke schafft und durch das Verstehen der einengenden Mechanismen bis hin zu offener Repression mittels Gewalt in unserer Gesellschaft. Die Wurzeln von VinZ’s Ideen finden sich in der aktuellen politischen, sozialen und globalen Umwelt. Die nakten Körper hinterfragen ihr eigenes und unser Verständnis von Freiheit und Leben. In Grossformat bringt VinZ seine Kunst auch auf die Strasse. „VinZ feel free“ ist ein Projekt, welches in der Krise 2011 gestartet wurde und in zahlreichen Städten auf der ganzen Welt sichtbar wurde. VinZ sagt zu seiner Kunst: „ Ich glaube daran, dass eine positive Botschaft schneller unser Unterbewusstsein erreicht als eine negative Botschaft. Ich probiere deshalb alltägliche Inhalte mit tiefgründigen Aussagen darzustellen, baue aber gleichzeitig Humor, Schönheit, Sinnlichkeit und Zärtlichkeit ein. Mischwesen aus Mensch und Tier bevölkern die Bildwelten des valencianischen Künstlers Vinz. Die nackten Frauen mit Vogelköpfen zeigen sich im einen Moment in erotisch-pornografischen Posen um im Anderen zu rebellischen Aktivistinnen zu mutieren die sich mit Molotov Cocktails und Eier werfend mit den eidechsenköpfigen Polizisten anlegen. Die Verwendung der Tierköpfe folgt einer eigenen Symbolik des Künstlers. So stehen Vogel und Stier für die Freiheit und den Wiederstand, während die Echsen die Staatsgewalt symbolisieren. Der Mensch mit Fischkopf, oft in Zitaten von High Fashion Werbeplakaten gezeigt, steht derweil für den materiellen Konsum. Vinz greift hochaktuelle Themen des politischen Protests auf und übersetzt diese in seine eigene prägnante Bildsprache. Durch die satirische Auseinandersetzung mit Werbeplakaten hinterfragt er das Konsumverhalten unserer Gesellschaft und regt an darüber nachzudenken, wie weit unsere Wahrnehmung in dieser Hinsicht konditioniert und verblendet ist. Er zelebriert VinZ das Motto „it’s time to feel free“.